Peace Counts Gräfenberg 2009


Ausstellung mit Schulprogramm vom 12.12.09 – 23.12.09 in Gräfenberg

Auftaktveranstaltung und Ausstellungseröffnung

Pädagogisches Begleitprogramm

wurde mit insgesamt 12 Schulklassen durchgeführt

 


Peace Counts School in Gräfenberg begann am 12.12.2009 mit einer sehr gut besuchten Auftaktveranstaltung im Rathaus. Nach den Begrüßungsworten des Bürgermeisters Werner Wolf, dem Sprecher des Bürgerforums Michael Helmbrecht und für das FBF, Karl-Heinz Bittl, folgte ein spannender Bericht über den Weg des Ex-Terroristen Peter McGuire, der heute als ein Friedensmacher in Nordirland tätig ist.

Am 15.12.2009 begannen wir mit den ersten Schulklassen im evangelischen Gemeindehaus. Die Pilotklasse war eine Streitschlichtergruppe aus dem nahen Gymnasium Eschenau. Wir arbeiteten deren Rückmeldungen und Anregungen in die dann folgenden Tage ein. Im gesamten hatten sich 12 Schulklassen angemeldet.
Als am 23.12.09 die letzte Klasse verabschiedet wurde, konnten wir auf eine sehr erfolgreiche Woche zurückblicken.

Die SchülerInnen erfuhren in diesen "Fenstern zur Welt" zum ersten Mal in ihrem Leben, dass es noch etwas anderes gibt außer Elend und Krieg. Sie beschäftigten sich in den Lernstationen z.B. mit den Fragen nach Streitkultur, wie aus Bedürfnissen Menschenrechte werden, wie ein Weg aus der Gewalt auch vor Ort möglich war und ist und wie über konstruktive, gewaltfreie Ereignisse berichtet werden kann.

Ünterstützt wurde das Projekt in Gräfenberg durch:
Die AGDF - Fachbereich 1; Bürgerforum Gräfenberg; InWent und der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg; der Stadt Gräfenberg und dem Dekanat Gräfenberg/Lauf

Vielen Dank!

 

Peace Counts:
Peace Counts Nürnberg 2010 – Peace Counts Gräfenberg 2009